Niederlage zu hoch ausgefallen: Ruwers D-Jugend trotzte dem Spitzenreiter

Eine klasse erste Halbzeit, dem Spitzenreiter einen großen Kampf geliefert, zwei mehr als fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters, Komplimente vom Gegner – für all das konnte sich Ruwers D-Jugend im letzten Saisonheimspiel gegen Tabellenführer JSG Mehring letztlich nichts kaufen: Mit 6:1 siegten die hochfavorisierten Moselaner um ein paar Tore zu hoch. Ruwers Jungen waren in der Anfangsphase viel wacher als die Gäste und gingen schnell mit 1:0 in Führung, als Paul Mergens einen Eckball von Jan-Philipp Simon ins Tor verlängerte. Das gab sichtlich Auftrieb, und so ließen die Schützlinge von Trainer Matteo Schönberger den Spitzenreiter überhaupt nicht ins Spiel kommen. Dafür sorgte der Schiedsrichter, der innerhalb weniger Minuten mit zwei umstrittenen Entscheidungen für die Wende sorgte: Zunächst gab es nach einem normalen Zweikampf einen Freistoß für Mehring, den die Gäste zum Ausgleich nutzten, wenig später sprang der Ball einem Ruwerer Abwehrspieler an den angelegten Arm, Elfmeter – schon hieß es 2:1 für die Gäste. Ruwers Spielfluss war jetzt dahin, Mehring nutzte kurz vor der Pause eine Unachtsamkeit in Ruwers Abwehr zum 3:1. Damit war eine Vorentscheidung gefallen, Ruwers starke Vorstellung in der ersten Halbzeit wurde nicht belohnt. Die Ruwerer Jungen wehrten sich auch nach der Pause nach Kräften, erarbeiteten sich, angetrieben vom wie immer sehr agilen Matthias Kugel, gegen die Gäste, die in all ihren Spielen erst drei Gegentore hatten hinnehmen müssen, einige Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. In der Schlussphase schlug Mehring dann noch dreimal eiskalt zu, Ruwers Jungs erlebten eine Lehrstunde in Sachen Effizienz. Dennoch konnte die Mannschaft erhobenen Hauptes den Platz verlassen. „Der stärkste Gegner, gegen den wir in der Rückrunde gespielt haben“, sagten Mehrings Trainer. Auch der Schiedsrichter räumte „unglückliche Entscheidungen“ ein. Und so war auch Matteo Schönberger zum Abschluss der Saison mit seinen Schützlingen durchaus zufrieden: „Vor allem die erste Halbzeit hat mir sehr gut gefallen, mit das Beste, was wir in dieser Saison gespielt haben.“ Unsere Bilder zeigen Eindrücke vom Spiel. (-jf-)