Mit Zähnen und Klauen den Sieg verteidigt

Der Stein, der Trainer Fabian Müller, seinem Co Heiko Lauterbach und den abgekämpften, aber glücklichen Spielern ganz in Schwarz vom Herzen fiel, war bestimmt bis unten ins Dorf zu hören. Nach drei sieglosen Spielen feierte der SV Ruwer gegen den Tabellenzweiten SG Kordel II im Wenzelbachstadion endlich wieder einen Sieg – der verdiente Lohn für eine ganz starke kämpferische Vorstellung und eine geschlossene Mannschaftsleistung. „Wir haben uns an das gehalten, was wir vorher besprochen haben, sind von der ersten Minute an jeden Meter gegangen und haben jeden Zweikampf angenommen. Und das konstant über 90 Minuten“, war Fabian Müller mit seinen Schützlingen hoch zufrieden. Der Trainer wusste auch genau, woran es lag: „Der Wille war heute entscheidend. Alle 15 Mann, die zur Verfügung standen, haben an einem Strang gezogen.“

Die Personallage vor der Partie war auf Seiten der Ruwerer Eintracht schon etwas angespannt, die Reservebank dünn besetzt. Angesichts des offensiv ausgesprochen starken Gegners (Kordel hatte bis dato dreimal pro Spiel ins Schwarze getroffen) hatte man im Wenzelbachstadion zudem eine andere Taktik gewählt. Entgegen der sonstigen Devise, nach der von hinten heraus mit konstruktivem Passspiel aufgebaut werden soll, waren diesmal aus sicherer Defensive heraus lange Bälle auf den pfeilschnellen Pascal Lauterbach angesagt – „in der Hoffnung, dass der eine oder andere mal durchgeht“, so Trainer Fabian Müller, dessen Konzept am Ende aufgegangen war. Vor allem in der Schlussphase, als die Gäste angesichts des Rückstandes alles nach vorne warfen und die Abwehr öffneten, ergaben sich bei den nadelstichartig vorgetragenen Kontern Räume für Ruwers Offensive. Dabei hätte Pascal Lauterbach, dem allein vor dem gegnerischen Torwart die Coolness fehlte (76.), als auch Kai Lauterbach, der nach einem unwiderstehlichen Solo aus dem Mittelfeld heraus aus spitzem Winkel den Abschluss suchte statt das Leder zurückzulegen, rechtzeitig den Deckel draufmachen und dem Ruwerer Anhang das Zittern ersparen müssen.

So blieb es beim Strafstoßtor nach 55 Minuten. Pascal Lauterbach war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Kevin Doum erwies sich, wie zuletzt schon beim 2:2 gegen die FSG Ehrang, als souveräner Schütze, der Torhüter Leo Weiermann in die falsche Ecke schickte und sicher verwandelte. Zuvor hatten die Zuschauer eine chancenarme Partie mit verteilten Spielanteilen gesehen. Viel spielte sich im Mittelfeld ab, Torannäherungen hatten in den ersten 45 Minuten Seltenheit. Für Ruwer setzte Kai Lauterbach einen Freistoß neben das Tor, bei den Gästen hatte der auffällige Konstantin Beckers zweimal zu hoch gezielt. Ruwers Keeper Patrick Lauterbach verhinderte bei einem Durcheinander im Strafraum den Rückstand, als er das Leder sprunggewaltig mit den Fingerspitzen gerade noch so an die Latte lenkte.

Nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Mario Kruppert ließ es sich Fabian Müller nicht nehmen, jedem einzelnen seiner Spieler per Handschlag zum Sieg zu gratulieren: „Endlich konnten wir wieder einmal zeigen, was in der Mannschaft steckt“, war auch Ruwers Coach die Erleichterung über den Dreier sichtlich anzusehen. Symptomatisch für die Mentalität der Schwarz-Weißen eine Szene kurz vor Schluss, als Stürmer Paul Mergens eine Auswechslung anzeigte – auch deshalb, weil ihn ein dringendes Bedürfnis plagte. „Paul, beißen! Noch fünf Minuten beißen“, feuerte Fabian Müller seinen Youngster an. Und der biss! Solange, bis der heiß ersehnte Sieg endlich mit Zähnen und Klauen verteidigt war und Ruwers Anhang sein Team mit lautem Applaus in die dritte Halbzeit verabschiedete. Die hatten sich die Jungs auch wahrlich verdient! (-jf-)

Unsere Bilder zeigen Eindrücke von der großen kämpferischen Leistung des SV Ruwer gegen die SG Kordel II. (Fotos: -jf-)

Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo