Das Leben ist zurück beim SV Ruwer!

Trainingsauftakt zur Saison 2021/22: Trainer Fabian Müller konnte 26 Aktive begrüßen / Hoffnung auf ein Stück mehr Normalität

 

Helle Staubwolken hüllten den alten Ruwerer Hartplatz ein. Die lauten Anweisungen von Fabian Müller schallten über das ganze Gelände und waren noch bis ins angrenzende Wohngebiet vernehmbar: „Bietet Euch an! Ja, genau so will ich das haben!“ 26 Aktive konnte Ruwers Trainer zum Trainingsauftakt in die Saison 2021/22 begrüßen. „Eine tolle Zahl, eine sehr gute Basis, auf der wir aufbauen können.“ Auch wenn noch nicht feststeht, ob alle dabei bleiben werden, ist der Coach fürs Erste zufrieden. Besonders erfreulich: Auch einige ehemalige Jugendspieler hatten sich eingefunden, die zuletzt in der D-Jugend des schwarz-weiße Trikot des SV Eintracht Ruwer trugen. In Zukunft wollen die Ruwerer Jungs wieder tatendurstig für ihren Heimatverein auf Torjejagd gehen. Das Leben ist zurück beim SV Ruwer!

 

Man hatte sich von Vereinsseite auch viel Mühe gegeben, den Akteuren zum Start in die Vorbereitung ein Wohlfühl-Ambiente zu bieten. Der Platz vor dem Vereinsheim war mit einem Hochdruckreiniger auf Vordermann gebracht, der Eingangsbereich mit einem kleinen Tor inklusive Vereinswappen ausgeschmückt worden. Auch das Clubheim selbst erstrahlte in neuem Glanz, und die wärmende Sonne, die sich über das Gelände legte, war das i-Tüpfelchen auf einem Frühsommer-Abend, der den Spielern sichtlich Freude machte. Die Jungs waren mit Feuereifer dabei, es ging schon ordentlich zur Sache.

 

Sportlich wurde ihnen allerdings einiges abverlangt. Nach dem üblichen Aufwärmprogramm rückte der Umgang mit dem runden Leder in den Mittelpunkt. Ein erstes Trainingsspiel endete noch torlos, Passübungen mit Torabschluss ließen manch einen erkennen, dass Kondition und Ballgefühl unter der langen Fußballabstinenz doch etwas gelitten hatten. „Das wird sich aber schnell wieder einstellen“, lautete der allgemeine Tenor. Der Trainingsfleiß wird dabei eine entscheidende Rolle spielen. Zweimal pro Woche will Fabian Müller seine Schützlinge zu den Übungseinheiten bitten, dabei auch den Teamgeist stärken. Trainer und Spieler hoffen dabei vor allem auf eins: „Dass sich wieder so etwas wie Normalität einstellt!“

 

Psychologisch wichtig: Die Jungs hatten jedenfalls viel Spaß. Und genossen nach schweißtreibenden 120 intensiven Trainingsminuten das kühle Bierchen beim Zusammensein vor dem Clubheim. Das hatten sie sich aber auch verdient! (-jf-)